Exporo Investment GmbH, Am Sandtorkai 70, 20457 Hamburg ImpressumDatenschutz

WOHNINVEST UND EXPORO

PROFESSIONELLE PARTNER FÜR PROJEKTFINANZIERUNGEN

Sie haben Fragen? Wir stehen Ihnen gerne kostenlos telefonisch zur Verfügung.

040 / 228 686 99 - 0   (Mo - Fr, 9 bis 17 Uhr)

Bis heute hat Exporo bereits erfolgreich mit ca. 80 Projektentwicklern aus ganz Deutschland zusammengearbeitet. Eine besonders erfolgreiche Partnerschaft besteht mit der Wohninvest Holding GmbH aus Fellbach bei Stuttgart. Das 2005 gegründete Unternehmen hat sich durch effiziente Prozesse und eine kalkulierte Risikobereitschaft bei unterbewerteten Objekten zu einem führenden Immobilienentwickler mit heute rund 75 Mitarbeitern und fast einer halben Milliarde Euro Assets under management an 30 Standorten entwickelt.

Das schwäbische Immobilienunternehmen hat sich insbesondere auf die Akquisition, das Management, die Entwicklung sowie den Verkauf von Bestandsimmobilien in ganz Deutschland spezialisiert und sich damit seit dreizehn Jahren am Immobilienmarkt etabliert. Eines der jüngsten Projekte ist die “Römergalerie” westlich von Stuttgart, an welcher sich zahlreiche Exporo-Anleger mit ca. 2,45 Mio. € beteiligt haben.

Warum Exporo die Wohninvest als idealen Partner einschätzt, was die Projekte des Fellbacher Projektentwicklers ausmachen und welches Projekt als Nächstes auch für Exporo-Anleger geöffnet wird, erfahren Sie im folgenden Interview.

WOHNINVEST:

Wir verstehen uns als “Bestandsentwickler”. Auch wenn wir bei aussichtsreichen Perspektiven schon die ein oder andere Neubauentwicklung umgesetzt haben, suchen wir deutschlandweit nach Bestandsobjekten in sehr guten Lagen. Maßgeblich sind dabei neben den üblichen Ankaufkriterien wie Lage, Zustand und Qualität der Objekte sowie eine geeignete Drittvermarktungsfähigkeit, vor allem eine stabile Cash-Flow-Situation, also eine gute Vermietungsquote mit bonitätsstarken Mietern bzw. stabilen Einkommen, und eine nachhaltige Perspektive, um diese durch verschiedene Maßnahmen und Aktivitäten auf- und auszubauen.

Bei allen Objekten gilt der Grundsatz, dass sich das Objekt im Bestand oder auf Basis der Bestands-Sichtweise mit entsprechender Kapitaldienst- und Bewirtschaftungsfähigkeit auskömmlich darstellen lässt. Sie sollten über erkennbare und nachhaltige Entwicklungsperspektiven verfügen, die sich durch wertschöpfende Maßnahmen umsetzen lassen. Oder die Objekte sollten bereits bei Ankauf entsprechende Exit-Perspektiven bieten, wir also von vornherein ein realisierbares Verkaufsszenario sehen können. Die Verkäufe erfolgen dann in der Regel an private Investoren, Family-Offices oder institutionelle Anleger in Form einzelner Objekte oder als Block-Verkauf.

EXPORO:

Bestands- und Neubauprojekte haben beide ganz individuelle Reize. Bei vermieteten Bestandsobjekten wissen wir z.B., dass die Lage der Immobilie auf dem Markt angenommen wird. Wir können uns genau ansehen, welche Mieten in letzter Zeit mit dem Objekt erzielt wurden. Darüber hinaus sind Bestandsimmobilien natürlich direkt begehbar, der Zustand der Objekte lässt sich recht gut bewerten und damit nachvollziehen, ob ein Instandhaltungsstau vorliegt.
Vor allem gibt es bei Bestandsimmobilien ohne Baumaßnahmen keine Bau- und Genehmigungsrisiken, die wir bei Neubauprojekten natürlich berücksichtigen müssen.

In Kürze werden Exporo und Wohninvest gemeinsam ein ganz neues Projekt anbieten. In der Landeshauptstadt Dresden wird ein Portfolio aus bestehenden, attraktiven Wohnimmobilien angekauft, optimiert und wiederverkauft. So, wie es Wohninvest seit dreizehn Jahren bereits mehrfach durchgeführt hat.

WOHNINVEST GRUPPE - PERFEKTER PARTNER FÜR EXPORO

INFORMIERT WERDEN
SOFORT INFORMIERT WERDEN

Ich möchte den One-Pager zu dem neuen Immobilieninvestment mit der WOHNINVEST erhalten.

und bin mit den Bestimmungen zu Cookies & Internet-Werbung einverstanden.

Welchen Reiz haben Projektentwicklungen von Bestandsobjekten für die Wohninvest? Was macht diese aus Sicht von Exporo für die Anleger so interessant?

WOHNINVEST:

Die Wohninvest Unternehmensgruppe ist darauf ausgerichtet, aussichtsreiche Bestandsimmobilien anzukaufen und zu entwickeln. Unser Team aus Prüfern und Akquisiteuren verfügt neben der eigenen Erfahrung über ein breit gefächertes Netzwerk, das uns die Möglichkeit bietet, passende Objekte schnell zu identifizieren und Ankäufe effizient abzuwickeln.

Der Immobilienmarkt ist zwar umkämpft, als Wohninvest haben wir jedoch wiederholt zeigen können, dass wir stets die richtigen Objekte finden und erfolgreich weiterentwickeln.
Da wir selbst Bestandshalter sind und über ein eigenes Asset Management verfügen, wissen wir genau, worauf es ankommt. Für eigene Objekte übernehmen wir selbst das langfristige Management. Wir erkennen Immobilien mit besonderem Potenzial, bereiten sie für Investoren auf und veräußern sie als langfristige Sachwertanlage.

Unser 75-köpfiges Team bei der Wohninvest Unternehmensgruppe besteht unter anderem aus Bankern, Ingenieuren, Controllern, welche allesamt Spezialisten in ihren Bereichen sind, und wird von einem erfahrenen Management-Board geführt.

EXPORO:

Die Wohninvest Unternehmensgruppe ist mit seiner Struktur hervorragend aufgestellt, um Bestandsobjekte und -portfolios anzukaufen, zu verwalten bzw. zu managen und auch wieder zu veräußern. Wir schauen uns neben dem eigentlichen, konkreten Vorhaben, für das eine Finanzierung angefragt wird, immer auch die vergangenen Projektentwicklungen unserer Partner an. Und dort verfügt die Wohninvest über ausgezeichnete Referenzen, wie auch die handelnden Personen selbst langjährige Erfahrung vorweisen können. Darüberhinaus schauen sich unsere Akquisition Manager auch direkt vor Ort um, so hat auch die Wohninvest einen mehr als professionellen Eindruck hinterlassen in den zahlreichen Gesprächen.

Welche Expertise bringt Wohninvest mit, um großflächig Immobilien a) anzukaufen, b) zu halten bzw. zu optimieren und c) gewinnbringend wieder zu veräußern?

EXPORO:

Die Gründe dafür, dass wir uns nach der Projektprüfung ganz klar für das Portfolio entschieden haben, sind vielschichtig. Die Einzelobjekte des Portfolios sind alle in einem guten Zustand, sie wurden entweder erst Mitte der 90er Jahre gebaut oder sind in der Zeit saniert worden.          
Der Standort Dresden entwickelt sich zudem makroökonomisch aufsteigend. Die Mieten, die Einwohnerzahlen und die regionale Wirtschaft entwickeln sich dort seit Jahren ordentlich. Vor allem aber sind die Einzelobjekte sehr schön und zentral gelegen. Das zeigen die Objekte des Portfolios durch ihre gute Vermietungsquote. Exporo hat sich die Objekte selbst vor Ort angesehen. Insbesondere bei größeren Projekten sind wir vor Ort und machen uns ein eigenes Bild für die Projektprüfung.

Dazu ist die Wohninvest ein sehr professioneller Partner, den wir vor Ort in Fellbach mehrfach besucht haben. Schon beim Projekt “Römergalerie” ist uns aufgefallen, dass hier Profis am Werk sind. Da der Vertriebspartner der Wohninvest Unternehmensgruppe in den letzten zehn Jahren rund 2.000 Einheiten veräußert hat, ist aus unserer Sicht auch auf Verkaufsseite eine entsprechend ausgeprägte Kompetenz vorhanden.

Was hat für Exporo den Ausschlag gegeben, dieses Projekt seinen Anlegern anzubieten?

Was ist aus Sicht der Wohninvest das Besondere am Bestandsensemble? Wie sieht der Plan mit dem Portfolio aus?

WOHNINVEST:

Wir halten das Portfolio aufgrund seiner Lage, der Bausubstanz und der Aufteilung für sehr attraktiv. Neben dem guten Einkaufspreis sehen wir weitere Optimierungsmöglichkeiten um die einzelnen Wohnungen beziehungsweise auch einzelne Häuser gewinnbringend weiterverkaufen zu können. Dresden besticht zudem neben seiner Infrastruktur und Lage durch seine sehr positiven demographischen Faktoren als „Tor zum Osten“. Vor allem im Vergleich zu westdeutschen Landeshauptstädten wie Stuttgart. Aber auch in Düsseldorf und München sehen wir noch deutliches Aufholpotenzial. Natürlich ist uns dabei bewusst, dass der Immobilienmarkt deutschlandweit schon ein hohes Niveau erreicht hat. Allerdings liegt eine unserer Kernkompetenzen darin, unterbewertete Objekte zu finden und diese mit entsprechenden Optimierungsstrategien aufzuwerten. So konnten wir beispielsweise unlängst ein Jobcenter in Duisburg, welches aus unserer Sicht ein eindeutig positives Potenzial besaß, nach einer kurzen Haltedauer von rund ein­ein­halb Jahren mit einem Gewinn im zweistelligen Prozentbereich verkaufen. Aber selbst in vermeintlich engen Mikrolagen wie im Frankfurter Büromarkt lassen sich noch spannende Projekte realisieren.

Gesetzlicher Hinweis
Die Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf oder zur Zeichnung der Anleihe der Exporo Mezz 1 GmbH noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb der Anleihe der Exporo Mezz 1 GmbH dar. Die Informationen haben ausschließlich werblichen Charakter. Insbesondere stellen diese Informationen keine Finanz- oder sonstige Anlageberatung dar. Die hier enthaltenen Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestellte anleger- und anlagegerechte Beratung nicht ersetzen. Die Exporo Mezz 1 GmbH weist deutlich darauf hin, dass zur Beurteilung der Anleihe ausschließlich die Angaben im Wertpapierprospekt der Exporo Mezz 1 GmbH maßgeblich sind, der auf der Internetseite der Exporo Mezz 1 GmbH 
(exporo.de/ir-portfolio-dresden) veröffentlicht wurde und dort kostenlos heruntergeladen werden kann.

Die Zusammenarbeit mit Exporo begann mit dem Projekt “Römergalerie” bei Stuttgart. Wohninvest kaufte hier ein großes Bestandsobjekt an, optimierte die Mieterstruktur (ca. 15 % der Fläche waren zu Beginn des Projektes noch zu vermieten und teilweiser Sanierungsbedarf der Tiefgarage vorhanden) und veräußerte es anschließend gewinnbringend an einen Investor.

Fix the following errors:
Hide